home » search tags
Die Suche tag = mail ergab 3 Treffer:

Mai
3
janitor » #mail #spam
Wie bereits hier beschrieben nutze ich GeoIP beim Auswerten meiner Mailserverlogs.

Das Russland einsam an der Spitze der SPAM-Länder steht wundert mich nur wenig... viel erstaunter war ich beim auswerten nach einzelnen IP, hier bin ich davon ausgegangen das es Adressen aus Russland, China oder Taiwan auf die vorderen Ränge schaffen würde.
Aber weit gefehlt, die meisten (versuchten) SPAM-Mails kamen aus Saudi-Arabien, Vietnam und Israel!

Aktuell denke ich wirklich darüber nach komplette Länder per iptables zu sperren.
Januar
23
... ob das nur (mehr oder minder gut) versteckte Werbung ist, oder ob der Verfasser einfach nur keine Ahnung hat.

Irgendwie ist mir heute ein alter Artikel bei SPON in die Hände gefallen bei dem beschrieben wird wie man seine Mails von nicht EU-Providern zu einem Provider in D umziehen kann... grundsätzlich wäre dagegen nichts einzuwenden, aber die Einleitung gibt einen sehr speziellen Grund dafür

Wegen der NSA-Spähaffäre haben viele Menschen das Vertrauen in US-Firmen wie Google und Microsoft verloren - und wollen ihre E-Mails lieber über deutsche Anbieter abwickeln. Hier einige Tipps, wie der Umzug zum neuen Provider klappt.


Grundsätzlich OK wenn man Anbietern wie Google, Microsoft nach den Enthüllungen der letzen Wochen/Monaten kein Vertrauen mehr schenkt.

Aber jedem der POP3 nicht für einen Lolli hält, sollte klar sein das es geradezu lächerlich ist zu denken das man so seine Mails vor neugierigen Blicken schützen kann.

Ich möchte jetzt nicht behaupten das Anbieter in der EU keine Mails ihrer Kunden lesen oder an div. Dienste weiterleiten, aber wundern würde es mich nicht.

Vielmehr sollte jedem bewusst sein das die Kommunikation via POP3/SMTP/IMAP immer unverschlüsselt und im Klartext erfolgt und somit ohne große Probleme mitgelesen werden können.

Aber was kann man dagegen tun?

Man sollte sich zuerst einen Provider suchen der IMAPS oder zumindest POP3s unterstützt, damit wäre zumindest die Kommunikation zwischen Server und Client verschlüsselt.

Grundsätzlich rate ich aber zum Einsatz von PGP! Sicherlich muss man nicht jede Mail verschlüsseln, aber selbst das signieren von Mails bringt einen massiven Zuwachs an Sicherheit.

Grund genug für mich in den kommenden Tagen eine Anleitung zu diesem Thema zu schreiben...
Januar
19
janitor » #useless #mail #spam
Grundsätzlich find ich SPF eine gute Idee als weitere Maßnahme gegen SPAM.

Aus diesem Grund habe ich nun angefangen meinen Domains nach und nach einen passenden Eintrag zu verpassen. Ein passender Eintrag sieht z.B. wie folgt aus

@		IN	TXT	"v=spf1 mx -all"



Damit wird ein definiert, das lediglich der Mailserver welcher einen passenden MX-Eintrag hat, Mails für diese Domain versenden darf.

Den SPF für eine Domain lässt sich einfach mit dig abfragen.

dig [domain.tld] TXT